Jugendkunstschule in Alsdorf und Baesweiler, Jugendzentrum und kulturpädagogischer Dienst

Suche
Close this search box.

Aber Hallo im Wandel: Eine Dokumentation über Veränderung

2023 steht für Aber Hallo e.V. ein Umzug an. Nach über 8 Jahren wird der Verein die alte Turnhalle in Alsdorf Busch, verlassen und in ein Neubau einziehen. Auch für das Jugendzentrum bedeutet dies, dass sämtliche Möbel, Einrichtung sowie Materialien im alten Gebäude zusammengepackt und im neuen Gebäude aufgebaut werden müssen. Dieser Prozess und die Thematik ist somit bereits jetzt für alle Besucher*innen präsent. Wir möchten gemeinsam mit euch dieser Veränderung künstlerisch-kreativ mitgestalten und dokumentarisch in Form eines Films und eines Magazins festhalten.

In diesem Projekt bekommt ihr somit einerseits die Möglichkeit die wesentlichen Elemente der Filmemacherei kennenzulernen und euch als Reporter*innen vor der Kamera auszuprobieren. Andererseits können die Projektergebnisse, Gedanken und Prozesse auch schriftlich, skizzenhaft und fotografisch festgehalten und in einer Art Magazin aufbereitet werden. Das Magazin wird zum Ende des Jahres 2023 gedruckt werden.

Weitere Projekte & Angebote

Jugendzentrum

Mensch, ich lieb dich doch

Drogen. Sucht. Drogensucht. Nikotinsucht, Alkoholsucht und Mediensucht. Es gibt vielerlei Süchte und Abhängigkeiten, die das alltägliche Leben beeinflussen. So wie das Umfeld von Sunny, einem Mädchen aus der Clique, in unserem Stück. Eltern, Sozialarbeiter, Lehrer und Freunde – sie alle haben ihre eigene Therapie und scheitern schließlich doch. Dennoch, in

Mehr »
Jugendzentrum

Neue Formen des Ausdrucks - Mit Kunst hinter die Maske blicken

In Zeiten von Corona braucht es neue Formen des „sich-ausdrücken-könnens“. Schon vor Corona – bedingt durch die zunehmende Nutzung von digitalen Medien – fiel es Kindern und Jugendlichen zunehmend schwer in einen offenen, direkten Kontakt zu treten. Nun, „versteckt“ hinter Masken, hat es manchmal den Eindruck die Kinder und Jugendlichen

Mehr »
Jugendzentrum

#respectspeech: Jetzt reden wir!

Kein Smalltalk, kein klassisches Kennenlernen. Ihr bekommt Raum und Zeit, um über Themen zu diskutieren, die euch wirklich interessieren. Im Anschluss gestaltet ihr die nächste #respectspeech- Veranstaltung nach euren Vorstellungen. Ihr könnt die Themen wählen, diese künstlerisch-kreativ aufarbeiten und die Veranstaltung mit moderieren. Das Projekt wird gefördert vom Paritätischen Jugendwerk

Mehr »